Sonntagsfrage aktuell
www.sonntagsfrage-aktuell.de
Das Informationsportal rund um die Bundestagswahlen Startseite

aktuelles newsletter chat information/kontakt
Aktuelle Umfrageergebnisse
KW 29 / 2015 (Stand: 19.07.2015)

CDU/CSU 41.7%
SPD 24.6%
Grüne 10.5%
FDP 4.7%
Linke 9.4%
AfD 3.9%
Sonstige 5.2%

Klicken Sie hier für weitere Details aus den Umfragen
Möchten Sie die aktuellen Ergebnisse jede Woche brandneu per E-Mail zugestellt bekommen?
Dann ist dieser kostenlose Service genau das richtige für Sie!

Klicken Sie hier und tragen Sie einfach auf der folgenden Seite Ihre E-Mail-Adresse ein und die Informationen werden ab sofort regelmäßig an Sie versandt.

Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt, nur für den Versand dieses Newsletters verwendet und nicht weitergegeben. Auch eine Abmeldung ist einfach und unproblematisch jederzeit möglich.




Brennt Ihnen ein Thema auf den Nägeln, möchten Sie mal etwas loswerden oder einfach nur Grüße da lassen?
Dann sind Sie hier im Chat genau richtig!


Die neuesten Beiträge:


Günther   23.05.2015 23:32
Hallo, wäre es nicht sinnvoller die Werte der besten Institute zu mitteln? Laut Prognose-Almanach haben GMS und INSA eine geringere Treffergenauigkeit als andere Institute. Ansonsten vielen Dank für den Service, bin regelmäßiger Besucher Ihrer Seite. MfG, Günther

erwin   24.03.2015 05:52
warum gewinnt die spd nicht an punkten. die merkel und der schaeuble die schwarze null bringen doch gar nix mehr. die devisen fallen und die inflation steigt. kein gesetz wird mehr vernuenftig beschlossen immer quatschen irgendwelche rein. aber die banken in griechenland werden weiter gerettet,aber das volk ist den beiden egal
Verschiedene deutsche Meinungsforschungsinstitute führen regelmäßig sog. "Sonntagsfragen" durch, in denen ausgesuchte Bundesbürger repräsentativ für die gesamte deutsche Bevölkerung zu ihrem Wahlverhalten befragt werden, wenn am jeweils kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre.

Der jeweils errechnete Wochenwert, den Sie unter "aktuelles" finden, ergibt sich hierbei als Durchschnitt der Ergebnisse der sieben führenden deutschen Institute Allensbach, Emnid, Forsa, Forschungsgruppe Wahlen, GMS, INSA und Infratest-dimap, soweit Ergebnisse für die jeweilige Woche vorlagen.

Dadurch werden die typischen Schwankungen bei den Ergebnissen der einzelnen Institute geglättet und ermöglichen eine gleichmäßige Analyse bei der Entwicklung der Stimmenanteile der jeweiligen Parteien.
archiv
Im Archiv können Sie die Entwicklung der Stimmenanteile der letzten Legislaturperioden und Bundestagswahlen nachverfolgen.

Klicken Sie hier für die historischen Details.
ticker